Aktuelles von der Schulsozialarbeit

Endlich wieder nach 2 Jahren Abstinenz auf Grund des Pandemiegeschehens verwandelte sich der Schulhof der Regionalen Schule Schlagsdorf am 25.…

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt Vorbereitungen

Hör mal, wer da hämmert….so hieß es an zwei Projekttagen an der Regionalen Schule Schlagsdorf.

Weiterlesen
Unsere Bus-Engel stellen sich vor! von links nach rechts: Ryan Illgen, Bryan Kubietz, Robin Wasmund, Porly Meyer, Celine Grabowski, Frieda Schäper, Emilie Franz, Michelle Dahncke, Hans Pawelzik, Thaya Qualmann

Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, und damit auch am Straßenverkehr, erfordert ein Mindestmaß an sozialem Handeln und respektvollem Umgang…

Weiterlesen

Schulsozialarbeit ist ein komplexes, eigenständiges, freiwilliges, sozialpädagogisches Handlungsfeld der Jugendhilfe und wird als Bindeglied zwischen Schülern, Eltern und Lehrkräften betrachtet.
 

Aufgabengebiete, -inhalte:

  • Einzelfallberatung für Schüler, Eltern und Lehrer (individuelle Einzelfallhilfe und ggf. Begleitung, Vermittlung)
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit nach Bedarf, z.B.
    • Sozial-/Kompetenztraining,
    • Unterstützung bei individuellen Klassenprojekten,
    • Gruppen- und Projektbegleitungen wie „BUS-Engel“,
    • Ausbildung und Begleitung von Schüler-Streitschlichtern in Grundschule und Regionaler Schule,
    • Begleitung der Schülervertretung,
    • Mitwirkung beim Übergang Schule und Beruf
  • Netzwerkarbeit (Zusammenarbeit/Vermittlung mit externen Kooperationspartnern)
  • Prävention und Intervention
  • Wahrnehmung des Schutzauftrages nach §8a SGB VIII
Träger der Schulsozialarbeit:Schulverband Schlagsdorf

Kontakt:

 

038875 22339 oder
0163 3030522 (mobil)
038875 20211 (Sekretariat),
k.rihm(at)schule-schlagsdorf.de

Büro:

 

Büro im Keller (Raum 0.2)

Sprechzeiten:

 

vorerst täglich in der 1. und 2. Hofpause,
Termine sind auch nach individueller Absprache möglich!
Sollte das Büro nicht besetzt sein, so finden Sie einen
Hinweis an meiner Tür, wo ich aktuell bin.

Zu meiner Person:

Ich bin geboren und aufgewachsen in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist meine Heimat.

2015 kehrte ich der Hotellerie den Rücken und übernahm die Projektleitung im Rahmen der Flüchtlingshilfe. Zunächst als Bildungsbegleiterin betreute ich seit 2016 Jugendliche und junge Erwachsene in Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen. Berufsbegleitend absolvierte ich eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Diese schloss ich mit Erfolg 2020 ab. Ich verfüge außerdem über eine rehabilitationsspezifische Zusatzqualifikation (ReZA). 2020 bis 2021 war ich als Sozialpädagogin im Bereich Behindertenspezifischer Berufsvorbeitender Bildungsmaßnahmen (BvB Reha) bei einem Träger der freien Jugendhilfe tätig.

Seit dem 01.August 2021 trete ich als Schulsozialarbeiterin die Nachfolge von Frau Franka Rosenkranz an dieser Schule an.

Ich bin offen für neue Angebote, Projektideen und freue mich auf wertvolle Begegnungen und eine gelingende Zusammenarbeit mit euch/ Ihnen! Hier können Sie das  Konzept der Schulsozialarbeit einsehen.

Wichtig! Ich unterliege grundsätzlich der Schweigepflicht und behandle Dinge, die mit mir besprochen werden absolut vertraulich und mit Respekt. Nur wenn jemand mir seine Zustimmung erteilt, nehme ich Kontakt zu Lehrern, Institutionen usw. auf.

Herzlichst

Kati Rihm