Unsere Bienen-AG hat einen Namen

Gemeinsam haben sich die teilnehmenden SchülerInnen für "Honigdachse" entschieden.

Frau v. Holly-Wramp bestellte T-Shirts, um das für alle sichtbar zu machen und damit man bei öffentlichen Veranstaltungen einheitlich auftreten kann, wie z.B. beim Tag der offenen Tür.

Zu den T-Shirts gab es gleich auch noch ein Fotoshooting, das dank Frau Tietze auch gut gelungen ist.

In diesem Zusammenhang haben die Schüler einmal aufgeschrieben, warum sie sich für die Bienen-AG entschieden haben, was ihnen bisher gut gefallen hat und was sie weniger begeisterte.

 

Alberth: In bin schon das zweite Jahr in der Bienen-AG, weil ich es cool, spannend und interessant finde. Mir gefällt eigentlich fast alles. Nur das Rähmchen bauen muss nicht wirklich sein.

Paul Z.: Ich bin das dritte Jahr in der Bienen-AG, weil ich es spannend und interessant finde, mit den Bienen zu arbeiten. Besonders gefällt mir das „Moppsen“ des Honigs, ihn zu schleudern und in die Gläser abzufüllen. Da komme ich sogar in den Ferien und helfe. Die Bienen müssen trotzdem nicht verhungern, denn wir füttern sie dann mit Zuckerlösung, damit sie durch den Winter kommen. In diesem Schuljahr habe ich die Patenschaft zusammen mit Paul H. über ein Volk übernommen. So kann ich die bisher erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten relativ selbständig anwenden und ausprobieren. Das macht richtig Spaß.

Yessica: Ich bin in der Bienen-AG dabei, weil ich Freude daran habe, mich um die Bienen zu kümmern. Ich finde es cool, wenn wir im Herbst die Bienen mit Zuckerlösung füttern. Wir haben auch schon einen Film über Bienen geschaut und auch den Bienenwagen aufgeräumt. Auf einem Arbeitsblatt haben wir auch schon die Biene beschriftet. Theorie muss eben auch sein.

Kajus: Ich bin reingegangen, weil meine Mutter Imkerin ist. Das finde ich sehr interessant und wollte noch mehr darüber erfahren.

Leon: Ich bin in der Bienen-AG, weil ich Bienen mag. Mir gefällt, dass wir selbst Honig herstellen und ihn dann auch verkaufen. Weniger toll finde ich, dass wir zur Zeit mehr drinnen als draußen sind.

Franz: Ich bin der Bienen-AG beigetreten, weil mich Bienen interessieren und weil mein Bruder da auch ist und mein Freund Leon.  Mir gefiel die Varoabehandlung und das wir dann die Milben sogar unter dem Mikroskop betrachten konnten. Toll finde ich auch die Honigherstellung und dessen Verkauf. Ich finde es nicht gut, wenn manche Stunde ausfällt.

image-1308
image-1309