Ein Baum für unsere Schule

Wir, die Klasse 8 der Regionalen Schule Schlagsdorf, haben uns in den letzten Wochen intensiv mit dem Klimaschutz beschäftigt.

Aufgrund unterschiedlicher Interessen haben wir uns dabei in mehrere Gruppen aufgeteilt.

Überall begegnete uns das Gas Kohlenstoffdioxid, das wir auch aus dem Biologie- und Chemieunterricht kennen.

Jeden Tag gelangt eine große Menge CO2 in die Atmosphäre durch viele Tätigkeiten, ohne die unser Alltag oft nicht vorstellbar ist. Ob es bei dieser Jahreszeit der Kamin oder die Heizung ist, die wir „anwerfen“ oder der Fernseher bzw. Computer läuft den lieben langen Tag oder wir lassen uns mit dem Auto zur Schule bringen oder ….. Und da CO2 stark am erhöhten Treibhauseffekt beteiligt ist und somit das Klima negativ beeinflusst, haben sich 7 Mitschüler mit dem alltäglichen Leben beschäftigt und 14 Tage ein Klimatagebuch geführt und ausgewertet.

Andere sind künstlerisch kreativ geworden und haben auf unterschiedliche Art und Weise das CO2, das Klima und Umweltschadstoffe einbezogen. Dabei wurde auch unsere Rolle im Kreislauf der Natur betrachtet.

Und da wir im Biosphärenreservat Schaalsee wohnen und lernen und im Biologieunterricht den Zusammenhang erkannt haben zwischen Fotosynthese und dem Gehalt an CO2 in der Luft, beschäftigte sich eine Gruppe mit „unserem Schulwald“, damit nicht nur unsere Klasse, sondern auch die anderen Schüler unserer Schule zur Beteiligung am Klimaschutz motiviert werden und somit der Pariser Klimavertrag von uns umgesetzt werden kann.

Beim Verbrennen fossiler Brennstoffe wird auch viel CO2 freigesetzt. So wird immer mehr auf alternative Energiequellen gesetzt. Deshalb wurde von einer Gruppe eine Windmühle konstruiert, die Strom ohne Freisetzung von CO2 erzeugen könnte.

Wir wissen zwar, dass dies nur ein kleiner Beitrag zum Klimaschutz ist. Trotzdem haben wir durch diese intensive Arbeit und Auseinandersetzung mit der Thematik unseren Blick für den Klimawandel und –schutz verschärft und werden in der Zukunft besser mit Energieressourcen umgehen. Außerdem freuen wir uns schon darauf, dass die von uns gezogenen Bäume bald im Schulwald wachsen und gedeihen können und durch unseren Aufruf sich die Anzahl bald erhöhen wird.

Uns hat diese Arbeit viel Spaß gemacht und unseren Teamgeist geweckt. Deshalb haben wir in zwei Modelle (Gruppe 6) alle unsere Gedanken und Ideen hineingearbeitet und die Globalität der Problematik dargestellt. Denn jeder kann und sollte einen Beitrag leisten.

21 Schüler der Klasse 8 wünschen Ihnen bei der Durchsicht der Arbeitsergebnisse viel Spaß und hoffentlich auch viel Freude. Die Modelle und Plakate lagern wir erst einmal in der Schule und werden sie dann mit einer Beschreibung auch ausstellen. Auch auf unserer Internetseite gibt es bald einige Informationen dazu.

 

image-1372
image-1373
image-1374