Aktuelle Informationen

(Schul-)Jahresrückblick

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtige,

lassen Sie mich die Gelegenheit nutzen, einen kleinen Rückblick auf das vergangene Schuljahr zu werfen.

Trotz der Pandemie ist vor allem meinen Kollegen zu verdanken, dass wir nur sehr wenig Unterrichtsausfall in wenigen Klassen hatten. Wir konnten zwar nicht alle Projekte realisieren, dennoch haben wir es geschafft, sehr viele Aktivitäten mit Ihren Kindern durchzuführen.

Nachdem wir unseren beiden ersten Klassen im Juli unter strengen Corona-Vorschriften eingeschult haben, begann ziemlich schnell das Projekt „Klasse 2000“ indem sie „Gesund und Fit“ durch die nächsten vier Schuljahre geführt werden. Auf einem Wandertag lernten sie die Umgebung des Mechower Sees kennen. In der Weihnachtszeit wurden Weihnachtsmärchen auf der Theaterfahrt mit allen Grundschulklassen angeschaut, der ökomenische Weihnachtsgottesdienst besucht. Die Lesewoche mit dem Medientag im Kreismedienzentrum war ebenso ein voller Erfolg, wie das Buchstabenfest oder der Schöneberge Musiksommer.

Als erste Biosphärenschule im Land hat die Umweltbildung bei uns an der Schule einen sehr hohen Stellenwert, den die zweiten Klassen sehr gelebt haben. Gleich zu Beginnt startete das Schuljahr mit dem Umwelttheater, schon einen Monat später fand die Wanderung im Forstamt Raddelübbe statt. Das Igelprojekt im Oktober war natürlich auch ein voller Erfolg. Die zweite Klasse hat auch wieder mit großem Erfolg am Lesefitneetraining teilgenommen.

Was alles gefährlich beim Busfahren sein kann, und wie es sich anfühlt, einen Bus aus der Sicht des Fahrers zu sehen, lernten die Zweitklässler und Drittklässler beim Sicherheitstraining der Busschule im Oktober kennen.

In der Lesewoche fanden wieder Projekte mit dem Kreismedienzentrum statt.

Unsere dritten Klassen haben unsere Umgebung zusammen mit den Rangern vom Biosphärenreservat auf einem Wandertag kennengelernt. Natürlich waren sie vorher im Umwelttheater und haben das Apfelprojekt erfolgreich absolviert.

Die Teilnahme an der Matheolympiade für die Klassen 3 und 4  war natürlich selbstverständlich, wie die Lesewoche in Zusammenarbeit mit dem Kreismedienzentrum. Im Oktober am „Halloweentag“ durften alle Grundschüler verkleidet im Unterricht lernen.

Schon früh werden unsere Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt vorbereitet. Im Rahmen unseres Berufsorientierungskonzeptes haben die Drittklässler eine Betriebsbesichtigung im April durchgeführt.

Zum Schuljahresende wanderten die Drittklässler zum Lankower See mit dem Rangern vom Biosphärenreservat und lernten dabei vieles zum Thema Wasser und Wiese.

Der Höhepunkt für unsere Grundschüler waren sicherlich neben dem Sommertheater unser Kinderfest mit den vielen Stationen.

Unsere vierte Klasse hat sich neben den anderen Klassen im Rahmen der grünen Schule intensiv um unseren Schulgarten gekümmt. Dazu gehörte auch die Aussaat von Wildblumensamen und Schulbeetpflege.

Im Mai haben alle Schülerinnen und Schüler die Radfahrprüfung unter polizeiliche Aufsicht bestanden.

Im Juni hat die vierte Klasse sogar eine eigene Hörspielszene mit dem Schwerpunkt Biosphärenreservat schützen produziert.

Höhepunkt des Jahres aus Sicht der Schülerinnen und Schüler war uns Kinderfest am Weltkindertag. An vielen Stationen spielten, bastelten oder schminkten sich die Kinder.

Die beiden fünften Klassen starteten mit ihren Kennenlerntagen an unserer Schule. Ein voller Erfolg war dann der Wandertag nach Mechow. Zusammen mit der Polizei haben die fünften Klassen den sicheren Umgang mit den neuen Medien gelernt. Im Theater in Schwerin verzauberte die „Unendliche Geschichte“ die 38 Fünftklässler.

Unsere beiden sechsten Klassen kamen zwar erschöpft, dafür aber super glücklich von ihrer Klassenfahrt nach Teterow zurück.

Vorher erlebten Sie bereits die Steinzeit im Steinzeitdorf in Teterow auf ihrem Wandertag.

Große Erfolge verzeichneten die Schülerinnen und Schüler beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen.

Unsere beiden siebten Klassen erfuhren bei Dialog im Dunkeln in Hamburg, wie es sich anfühlt, wenn man nicht sehen kann. Im Projekt in Zusammenarbeit mit der Polizei wurden sie für den sicheren Umgang mit Medien geschult. Aber auch der sportliche Ausgleich kam im Jumphaus in Schwerin nicht zu kurz.

Die Klasse 8 konnte ihren beiden großen Berufspraktika erfolgreich absolvieren. Auch die Wanderung in das Naturschutzgebiet „Schaalsee-Lauenburgische Seen“ war ein großer Erfolg.

Für unsere Neunklässler stand die Berufsorientierung im vergangenem Schuljahr im Vordergrund. Bereits im September fuhren sie zur Berufsinfobörse nach Wismar. Die Betriebsbesichtigungen im März und das Bewerbertraining war ebenso selbstverständlich, wie die Fahrt zur Hanseschau nach Wismar.

Unsere 10. Klasse blickt auf ein sehr erfolgreiche Jahr zurück. Alle angetretenen Schülerinnen und Schüler haben ihre Prüfung zum Mittleren Schulabschluss erfolgreich bestanden.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtige,
ich konnte Ihnen nur einen kleinen Teil unserer Projekt hier aufzählen. Praktische Unterrichtsgänge zu nahegelegenen Baustellen, unsere vielen Kunstausstellungen oder die Teilnahme an Bundeswettbewerben zur Informatik bleiben neben vielen anderen Aktivitäten unerwähnt, da sie selbstverständlich geworden sind.

Zusammen mit unserem Schulträger ist es uns gelungen, die Transparenz der Notengebung zu erhöhen. Sie können schon jetzt jederzeit die Noten Ihres Kindes online einsehen.

Dank Fördermittel des Landes konnten wir viele tolle Spielgerät für die aktive Pause kaufen. Einige durften unsere Elternvertreter selbst schon ausprobieren.  Mein ganz besonderer Dank gilt hier auch dem Schulförderverein, der neben vielen kleinen Projekten unserer Schule auch eine Hütte für die Lagerung der tollen Spielgeräte finanziert hat.

Durch ein EU-Projekt erhalten im nächsten Schuljahr alle Grundschüler kostenlos einmal in der Woche Schulmilch und Obst.

Auch nächstes Jahr werden nicht nur die 4. Klassen den Schwimmunterricht in Ratzeburg besuchen, sondern auch die 6. Klassen werden wieder fahren können.

Ganz besonders freue ich mich auf die Erweiterung unseres Schulhofes. Als Biosphärenschule haben wir Fördermittel von Leader für ein grünes Klassenzimmer erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

J. Goetzie

Schulleiter

image-2778